34 warenkorb

Kontakt | FAQLogin |  

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen den Auftraggeber und Christine Schauerte C/O Stadtgeschichten Köln (Brauhaustouren Köln, Stadtrallye in Köln, Genusstouren Köln und Geschichte mit Biss) – nachfolgend als Christine Schauerte C/O Stadtgeschichten Köln genannt. Die Geschäftsbedingungen sind Grundlage und Bestandteil jeder vertraglichen Vereinbarung zwischen Christine Schauerte C/O Stadtgeschichten Köln und dem Auftraggeber. Entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Auftraggebers widerspricht Christine Schauerte C/O Stadtgeschichten Köln hiermit ausdrücklich. Mit seiner Anmeldung oder der Buchung zu einer öffentlichen Stadtführung oder einer individuellen Gruppenführung erkennt der Auftraggeber diese Bedingung ausnahmslos an.

VERTRAGSABSCHLUSS

Der Umfang der vertraglichen Leistung ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung von Christine Schauerte C/O Stadtgeschichten Köln. Nebenabsprachen bedürfen der schriftlichen Form. Nebenabsprachen oder Änderungen des Leistungsumfangs durch Christine Schauerte C/O Stadtgeschichten Köln, die notwendig sind, sind in dem Fall gestattet, soweit die Änderungen die Gesamtleistung des vereinbarten Vertrages nicht beinträchtigen. Christine Schauerte C/O Stadtgeschichten Köln verpflichtet sich, den Auftraggeber über etwaige Änderungen und Abweichungen der vereinbarten Leistung unumgänglich und unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

BUCHUNG

Anmeldung und Buchung

Mit seiner Anmeldung (öffentliche sowie individuelle Gruppenführungen) oder schriftlicher Bestellung (öffentliche oder gebuchte, individuelle Gruppenführungen) per Online-Portal, per E-Mail, per Post oder mündlicher Bestellung per Telefon, erkennt der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Christine Schauerte C/O Stadtgeschichten Köln an. Der Vertrag kommt zustande, nachdem Christine Schauerte C/O Stadtgeschichten Köln die Annahme ausdrücklich zugestimmt hat (schriftlich oder mündlich) bzw. NICHT ausdrücklich die Buchung abgelehnt hat. 

WICHTIG: Bitte geben Sie bei Buchung eine Adresse, eine Telefonnummer sowie die mobile Telefonnummer eines Ansprechpartners vor Ort an. Bitte geben Sie ebenso eine E-Mail-Adresse an. Im Anschluss erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung der Buchung per E-Mail mit allen erforderlichen Daten zu Ihrer Buchung.

Angebotsoption

Kurzfristige Angebote (1 Woche vor dem Ausführungsdatum) erhalten eine Optionsfrist von 36 Stunden. Angebote, die 2 – 4 Wochen vor dem Ausführungsdatum liegen, haben eine Optionsfrist von 3 - 5 Tagen nach Absprache. Die Optionsfrist für längerfristige Angebote (1 Monat und länger vor dem Ausführungsdatum) gelten max. 7 Tage oder nach Absprache. 

Touren mit Urkunden (Rallyes)

Die Namen der Rallye Teilnehmer sind bei Buchung unaufgefordert anzugeben. Nachfragen durch die Agentur Stadtgeschichten Köln (Christine Schauerte) werden nicht erfolgen. Nachträglich zugesandte Namen können nur berücksichtigt werden gegen eine Bearbeitungsgebühr von 15,00 Euro brutto.

ONLINEBUCHUNGEN

Online gebuchte Tickets zu öffentlichen Führungen, Gutscheine und gebuchte Gruppenführungen können in keinem Fall zurückgegeben werden oder bar ausgezahlt werden. Im Krankheitsfall und nach Vorzeigen des gelben Krankenscheins (ohne Diagnose bei Bedarf) kann der Betrag eines Tickets zu einer öffentlichen Führung (gilt nicht für Gutscheine und gebuchte Gruppenführungen) gutgeschrieben werden für den Kauf eines Tickets oder einer Führung. Lesen Sie dazu bitte unsere Regeln im Krankheitsfall.

Generell akzeptieren Sie mit Absenden Ihrer Online-Bestellung unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen, nach denen eine Rückabwicklung nicht möglich ist.

Das Fernabsatzgesetz, welches dem Konsumenten bei Käufen über das Telefon sowie das Internet ein Widerrufsrecht von 14 Tagen einräumt, gilt nicht für Ticketkäufe. Der Vertrieb von Tickets gehört zum Bereich der touristischen Leistungen, für die das Fernabsatzgesetz keine Gültigkeit entfaltet. (vgl. §312g Widerrufsrecht, Abs. 2, Satz 9 BGB).

BEZAHLUNG

Soweit nicht anders abgesprochen, wird der Betrag per Rechnungsstellung im Vorfeld der durchzuführenden Tour überwiesen. Bitte überweisen Sie den Betrag nach Erhalt der Rechnung. Die Rechnung erhalten Sie in der Regel 14 Tage vor Ihrem Termin, Nachfragen sind nicht notwendig. 

Barzahlungen sind nicht möglich (betrifft individuelle Gruppenführungen)

Sollte der Betrag nicht rechtzeitig überwiesen werden (siehe Rechnung), kann Christine Schauerte C/O Stadtgeschichten Köln ohne Verletzung des Vertrages und ohne haftbar gemacht zu werden, die Stadtführung/Veranstaltung absagen.

  1. a) Wird die Leistungsdurchführung infolge höherer Gewalt, Krankheit oder Unwetter die bei Vertragsabschluss nicht voraussehbar war, erheblich erschwert oder beeinträchtigt, behält sich Christine Schauerte C/O Stadtgeschichten Köln die Absage des Termins vor.
  2. b) Christine Schauerte C/O Stadtgeschichten Köln bzw. die beauftragten Stadtführer sind berechtigt eine Führung abzusagen bzw. abzubrechen, wenn einer oder mehrere Teilnehmer der Gruppe stark alkoholisiert sind oder alkoholische Getränke mit sich führen bzw. aus anderen Gründen, die eine sichere Durchführung der Veranstaltung nicht mehr gewährleistet. In diesem Fall bleibt der Anspruch auf Zahlung der Gebühr in voller Höhe erhalten

STORNIERUNG INDIVIDUELLER GRUPPENFÜHRUNGEN (INDIVIDUELL)

Bitte beachten Sie, dass die Stadtführer sich den Termin für Sie freihalten. Um unseren und den Verdienstausfall des Stadtführers auszugleichen sind folgende Stornierungskosten zu zahlen.

Stornierungen und Änderungen müssen stets schriftlich oder per E-Mail erfolgen, da sie sonst nicht beachtet werden können.

  • - Bei Stornierung eines Termins (nach erfolgter schriftlicher oder mündlicher Buchung) werden pro Stadtführung und pro Stadtführer 35 Euro Bearbeitungskosten fällig.
  • - Bei Stornierungen einer Stadtführung 14 Tage vor dem Durchführungstermin werden 30% des Gesamtbetrages fällig.
  • - Bei Stornierungen einer Stadtführung 10 Tage vor dem Termin werden 50 % des Gesamtbetrages fällig,
  • - Bei Stornierungen eines Termins 7 Tage vor dem Termin werden 100 % des Gesamtbetrages fällig.
  • - Bei Nichterscheinen zum Termin zahlt der Auftraggeber 100% des Gesamtbetrages.

Stornierungsbedingungen von Kooperationspartnern (Brauhäuser, Kochküche, Domforum, Dombauhütte, etc.) bleiben hiervon unberührt. Es gelten jeweils deren Stornierungsbedingungen. Domführungen beispielsweise müssen 16 Tage vor Termin storniert werden, ansonsten ist die Domabgabe in voller Höhe zu entrichten.

 

 

STORNIERUNG EINER DOMDACH FÜHRUNG (GRUPPE)

Bei Stornierung einer Domdachführung (individueller Termin) wird generell durch Christine Schauerte C/O Stadtgeschichten Köln 35 Euro Bearbeitungsgebühr erhoben.

Bei einer Stornierung weniger als 8 Tage vor Ausführungstermin werden 205,00 Euro (Termine Mo-Do) / 225,00 Euro (Termine Fr – So) an Stornierungsgebühr erhoben.

STORNIERUNG VON EINEM GESCHICHTE-MIT-BISS.DE EVENT BZW. HISTORISCHEN EVENTKOCHEN

Hier gelten die Stornierungsbedingungen der angemieteten Kochküche.

Wird eine Buchung 7 Tage nach der getätigten und vollzogenen verbindlichen Buchung storniert werden 105,00 Euro fällig.

Wird eine Buchung bis 21 Tage vor dem Ausführungsdatum storniert werden 50% des Gesamtbetrages fällig. 

Wird eine Buchung bis zu 14 Tage vor dem Ausführungsdatum storniert werden 65 % des Gesamtbetrages fällig. 

Wird eine Buchung bis 10 Tage vor dem Ausführungsdatum storniert werden 100 % des Gesamtbetrages fällig. 

STORNIERUNGEN EINZELNER TEILNEHMER BEI TOUREN MIT EINEM PRO-KOPF-PREIS (BRAUHAUSTOUREN, RALLYES, FOOD-TOUREN, PASCHA TOUR)

Bei Buchung ist eine finale Teilnehmerzahl anzugeben und im Falle einer Rallye ebenso die Namen der Teilnehmer für die Urkunden. Bis 14 Tage vor Termin ist eine Änderung der Teilnehmerzahl nur möglich, wenn die Änderung unter 10% liegt (30 Personen = 3 Personen, usw.). Ausgenommen sind Gruppen bis 10 Personen, bei denen ein Pro-Kopf-Preis vereinbart wurde. Hier wird der volle Betrag von 10 Personen in Rechnung gestellt. 

Sollten am Tage der Führung ohne vorherige Ankündigung weniger Personen als angemeldet erscheinen, werden 100 % des vereinbarten und vollen Betrages fällig.

RECHNUNGSSTELLUNG: Die Rechnung basiert auf der höchsten angegebenen Teilnehmerzahl

Die Rechnung wird ausschließlich via E-Mail übermittelt. Bitte übersenden Sie uns schriftlich spätestens 15 Tage vor der Durchführung Ihrer Tour/ Führung unaufgefordert die exakte Personenanzahl, so dass die Rechnung fristgerecht erstellt werden kann. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine Nachfrage vor Rechnungsstellung durch uns aus organisatorischen Gründen nicht erfolgen kann. Die Rechnung wird dann mit der höchsten angegebenen Teilnehmerzahl ausgestellt.

Beispiel: Sie haben bei Buchung einer Brauhaustour, Rallye, Cologne Food Tour, etc. 10 – 15 Personen angegeben und versäumt uns die exakte Teilnehmerzahl zu nennen? Die Rechnung wird dann für 15 Personen ausgestellt.

Eine nachträgliche Rechnungsänderung zieht Bearbeitungsgebühren von 15,00 Euro nach sich. Änderungen oder Umbuchungen Ihres Termins (Personenanzahl, etc.) sind pro Vorgang mit Bearbeitungsgebühren verbunden. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte unseren AGB. 

ALLGEMEINE BEARBEITUNGSGEBÜHREN BEI ÄNDERUNGEN IHRER BUCHUNG

Christine Schauerte C/O Stadtgeschichten Köln behält sich vor jegliche Änderung Ihres Termins einer individuellen Stadtführung abzulehnen. Jegliche Änderung der getätigten Buchung kann nur nach erfolgter Prüfung durch Christine Schauerte C/O Stadtgeschichten Köln bestätigt werden und nur in dem Fall, wenn die entsprechenden Kapazitäten vorhanden sind. Jede Änderung der Rechnung muss mit einer Bearbeitungsgebühr von mindestens 15,00 Euro brutto entgolten werden. Die Bearbeitungsgebühr kann je nach Aufwand höher ausfallen (z.B. erneute Änderung der Reservierung in einem Brauhaus bezüglich einer Rallye, Gutschrift erstellen bei bereits bezahlten Rechnungen, etc.).

Die Bearbeitungsgebühr erhöht sich bei Führungen mit mehreren Stadtführern/Mitwirkenden um jeweils die Anzahl der Stadtführer/Mitwirkenden (Krimi Rallye, Tod und Teufel Spezialtour, etc.)

WARTEZEITEN

Falls bis 30 Minuten nach dem vereinbarten Termin die Gruppe/der Auftraggeber oder dessen Beauftragter nicht an dem vereinbarten Treffpunkt erschienen ist und Stadtgeschichten Köln vor Ort nicht über eine Verspätung informiert wurde (z.B. per Mobiltelefon), ist der / die Gästeführer/in nicht verpflichtet noch länger zu warten. Die Zahlungspflicht des Auftraggebers bleibt hiervon unberührt.

Zum vertraglich vereinbarten Zeitpunkt beginnt die Stadtführung. Bei Verspätung der Gruppe/des Auftraggebers verkürzt sich diese entsprechend und geht über den vereinbarten Zeitrahmen nicht hinaus. Es sei denn, vor Ort wird im Einvernehmen mit dem Guide eine andere Vereinbarung getroffen.

KONKURRENZSCHUTZ

Die von Christine Schauerte C/O Stadtgeschichten Köln eingesetzten Personen und Stadtführer dürfen durch den Auftraggeber für die Dauer von 20 Monaten nach Beendigung des Einsatzes bei dem jeweiligen Auftraggeber oder durch dessen Vermittler, weder aushilfsweise, noch als feste Mitarbeiter angestellt bzw. als Subunternehmer beauftragt oder an Dritte vermittelt werden. Für den Fall des Verstoßes, ist eine Konventionalstrafe von 5.000,00 Euro pro Person vereinbart. Weitere Schadensersatzansprüche bleiben hiervon unberührt.

HAFTUNG

Die Haftung beschränkt sich auf die Erfüllung des vereinbarten Leistungsumfangs sowie den vereinbarte Zeitrahmen und ist begrenzt auf den Betrag des Honorars.

Ausgeschlossen sind Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden und die im Angebot einer Stadtführung ausdrücklich als Fremdleistungen gekennzeichnet sind.

Bei Kooperationen mit weiteren Partnern (Restaurants, Bustransfer, etc.) gelten jeweils deren Stornierungs- und Haftungsbedingungen.

Domführungen müssen 16 Tage vor Führungstermin storniert werden, sonst ist die Domabgabe in voller Höhe zu entrichten.

DATENSCHUTZ

Der Auftraggeber stimmt der Nutzung seiner Daten für die interne Kundenbetreuung und Bearbeitung der Buchung zu. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.

Geltungsbereich – Vertragsgegenstand – Gerichtsstand und Erfüllungsort

Diese AGB gelten nur für Christine Schauerte C/O Stadtgeschichten Köln angebotenen Stadtführungen und Events. Ist der Auftraggeber/Vertragspartner Kaufmann oder eine juristische Person oder ein Unternehmer im Sinne § 14 BGB ist der Gerichtsstand für sämtliche Ansprüche aus diesem Vertrag Köln. Der Auftraggeber/Vertragspartner kann Christine Schauerte C/O Stadtgeschichten Köln unabhängig vom Streitwert nur beim Amtsgericht Köln verklagen.

Köln, April 2017

bestseller

treffpunktesr

warenkorbsr

termin

galeriesr

zertifiziertessr

gutscheinesr

Unser Flyer zum Ausdrucken, Runterladen und Verschenken

hilfekontakt

Anfrage und Buchen: 0221-29870596  facebookyoutube