Köln erleben – spontan oder geplant.
Wertung:
0 von 5 Sternen aus 0 Wertungen

Via Sacra - Romanischen Kirchen Kölns

(Artikelnummer: ET0053)

Führung durch die romanischen Kirchen in Köln

Die perfekte Mischung aus Geschichte und Staunen

Die romanischen Kirchen in Köln werden oftmals vernachlässigt und unterschätzt. Doch beherbergen sie einen unsagbaren und einzigartigen Schatz der deutschen und kölnischen Stadtgeschichte. Über 300 Kirchturmspitzen ragten einst über die Dächer der Stadt Köln hinaus. Man sprach vom Heiligen Köln. Der einmalige Reichtum und die Vielfalt der romanischen Kirchen in Köln geben einen perfekten Einblick in die Denkweise und das Alltagsleben der Menschen und Herrscher des hohen Mittelalters. Keine Säule oder Statue wurde ohne Grund so auf diese Weise gebaut Man zitierte andere Bauwerke der großen Kaiser aus Antike und dem Mittelalter. Wir zeigen Ihnen, wie Sie lernen zwischen den Zeilen zu lesen. 

Was versteht man unter Herrschafstsymbolik und Herschaftsarchitektur? Warum wurden die Kirchen auf römischen Bauten errichtet? Was ist der Unterschied zwischen einer Stiftskirche und einer Pfarrkirche? Welche Bedeutungen hatten Altäre und Reliqien? Wie wurden Messen und Beichten liturgisch abgehalten. Welche Sagen und Legenden sind mit den jeweiligen Kirchen verbunden? Sie sehen, es wird spannend.

Zur Information. Jede romanische Kirche in Köln ist besuchbar und kann mit einer Führung erkundet werden. Pro Kirche ist eine Stunde ausreichend. Sie können entweder nur eine Kirche besichtigen oder zwei Kirchen. 

Preise

  • 149,00 Euro bis 15 Personen
  • 179,00 Euro 16 - 25 Personen
  • 119,00 Euro Schülergruppe
  • 10,00 Euro / Stunde Fremdsprachen

 

*Alle Preise verstehen sich inkl. der MwSt.

 

Tour-Charakter

Spass
1 von 5 Punkten
Echt Kölsch
3 von 5 Punkten
Strecke
3 von 5 Punkten
Einkehr
5 von 5 Punkten
Historisch
5 von 5 Punkten

Details

Treffpunkt 60klein 72dpiDauer: 2 Std.
Treffpunkt 60klein 72dpiGruppe: Max. 25 Personen.

Tour I: Groß St. Martin und Maria in Kapitol  

KURZINFO Maria in Kapitol:
Mit welcher Intention baute die Urenkelin von Otto dem Großen die wichtigste europäische Kirche (Maria in Kapitol) im 11. Jahrhundert. Dieses romanische Meisterkirche behergt unter anderem die größten und ältesten Holztüren nördlich der Alpen sowie das "Marias Rippchen", ein berühmter Walknochen. Viele Kölner legen heute noch frische Äpfel vor eine bestimmte Madonnenfigur. Ein Muss also für jeden, der Geschichte liebt.

KURZINFO zu Groß St. Martin
Bevor der Dom gebaut wurde war Grß St. Martin die größte romanische Kirche in Köln. Repräsentativ thront der 4-türmige Kirche mit Ihrem Kleeblattchor direkt am Rheinufer und schmückt das Rheinpanorama. Erbaut im 10./ 11. Jahrhundert von Erzbischof Brun, der wiederum ein Bruder von Otto dem Großen war. Sie sehen, die Ottonen hatten Köln in fester Hand, Herrschaftssymbolik aus erster Hand. Im Krieg fast mit dem Leben bezahlt, dauerte der Wiederaufbau von Groß St. Martin über 40 Jahre. 

Sie ist eine der beeindruckensten Kirchen mit einer einzigartigen Mystik. Errichtet wurde die Kirche auf den Grundmauern eines römischen Lagerhauses, welches auf der ehemaligen Rheininsel noch um Christi Geburt errichtet wurde. Gerne können der Ausgrabungsberreich von Groß St. Martin gegen ein kleines Eintrittsgeld besichtigt werden. 

Tour II: St. Andreas und Groß St. Martin

KURZINFO St. Andreas:
Dieser romanische Kirchenbau ist ebenfalls zurückzuführen auf den Erzbischof Brun (10. Jahrhundert). Heute ist es die Kirche der Domenikaner in Köln, ehemals war St. Andreas ein Herrenstift. Durch mehrere Umbauten besitzt diese Kirche durchaus gotische Bauelemente. Berühmt wurde St. Andreas durch den Domenikanermönch Petrus von Mailand, der hier verehrt wird. Er ist seit über 600 Jahren der Schutzpatron der Kölner Brauer, unter anderem auch, weil er bei Kopfschmerzen angerufen wird. In der Krypta liegt einer der bedeutesten Gelehrten des Mittelalters beerdigt - Albertus Magnus, der Gründer der Universitäten. Erfahren Sie, was es mit dem Blutbrunnen der Ursula auf sich hat, wer die Macchabäer waren und was die Rosenkranzbruderschaft ist. St. Andreas ist eine interessante Kirche mit einer spannenden Geschichte.

Merken

Wichtige Hinweise

Termine: Die Zeiten der Kirchenführungen sind abhängig von den Öffnungszeiten, Liturgie und Sonderveranstaltungen in der jeweiligen Kirche und müssen von uns im Einzelfall erfragt werden. Während einer Messe kann selbstverständlich keine Führung erfolgen.

Eintrittsgelder: Bei Besichtigung des Ausgrabungsbereichs in Groß St. Martin wird ein Eintrittsgeld von 0,50 cent pro Person fällig (ausgenommen Schüler unter 18 Jahren).

Hinweis: Diese Führung ist nur für Gruppen buchbar

Parkplätze, ÖPNV, VRS-Ticket

Der Treffpunkt ist abhängig von der Kombination der romanischen Kirchen.

x

Buchung

Via Sacra - Romanischen Kirchen Kölns

* Pflichtfelder
Preis: 149.00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
Gesamtpreis: 149.00 EUR
Kommentare